fbpx

Wo entstanden die ersten Badezuber und wie haben sie sich weiterentwickelt?

bild Wo entstanden die ersten Badezuber

Wo entstanden die ersten Badezuber und wie haben sie sich weiterentwickelt?

Badezuber sind ein Bestandteil des modernen Lebens, die unseren Gärten ein wenig Luxus verleihen. Seit der Mensch in einigen Regionen der Welt erstmals natürliche heiße Quellen entdeckte, wird die Kraft des heißen Wassers seit Jahrhunderten zu gesundheitlichen Zwecken genutzt. Badezuber ermöglichen es uns, die Kraft der Natur zu nutzen, Schmerzen zu lindern und zu heilen. Heutzutage lassen sich Badezuber finden, die für 1 – 2 Personen, 2 oder 3 Personen oder mehr als 6 Personen gleichzeitig ausgelegt sind.

Für lange Zeit war der Mensch darauf beschränkt, seine Beschwerden in natürlichen heißen Quellen oder in Bädern zu heilen, in denen Wasser in großen Mengen erhitzt werden konnte. Heiße Bäder, sowohl öffentliche als auch private, wurden bereits 600 v. Chr. von Asien bis Griechenland und von Rom bis Nordamerika errichtet. 737 n. Chr. öffnete Japans erstes öffentliches Bad seine Pforten in der Nähe von Izumo, Shimane, und Jahrhunderte später wurden die ersten Ryokan (Gasthäuser) gebaut, in denen Speisen, Unterkünfte und Badewannen namens Ofuro angeboten wurden.

Im antiken Rom gab es drei Arten von Bädern: Bäder zu Hause (Balnea), private Bäder (Balnea Privata) und öffentliche Bäder (Balnea Publica). Die Badepraxis war dort so tief verwurzelt, dass die römischen Legionen, während ihrer langen Besetzung fremder Länder, ihre eigenen Bäder an Mineral- und Thermalquellen in den neu eroberten Ländern bauten. Beispiele gibt es hierzu in ganz Europa.

In den 1940er Jahren tauchten in den USA Badezuber auf, die vom japanischen Ofuro inspiriert wurden. In den 50er Jahren wurden die alten Weinfässer mit heißem Wasser gefüllt, und von da an ging es los. Holzbadezuber waren im Trend, aber schon bald kamen schnellere und billigere Methoden auf den Markt. Fiberglas war in großen Mengen leichter zu formen und zu reproduzieren und Acrylwannen konnten einfacher in Masse produziert werden.

Zunächst wurden Badezuber nur als Zubehör neben Schwimmbädern installiert. Später entwickelten sie sich zu eigenständigen Teilen weiter. Die Hydrotherapiepumpen wurden in den 50er und 60er Jahren von der Jacuzzi-Familie auf dem Markt eingeführt, und in den 90er Jahren wurde die Sanitär- und Jet-Technologie erlernt. In den 80er und 90er Jahren wurden Sicherheitsmaßnahmen getestet und umgesetzt.

Darüber hinaus breiteten sich Badezuber vom Luxusbereich bis hin zum Gesundheitsbereich aus und wurden immer beliebter und zugänglicher. Durch die Installation eines Badezubers in Ihrem Garten tauchen Sie in eine antike Tradition ein und schließen sich den hunderttausenden von Menschen an, die im Laufe der Geschichte die Vorteile des heißen Wassers genossen haben und ein umfangreiches Wissen über Entspannung vorzuweisen hatten.

Teile diesen Beitrag